Rechtsbelehrung

Allgemeine Geschäftsbedingungen „Ossi`s Hunde- und Kleintierpension“

  1. Pensionsvertrag

 

1.1. Pflichten der Hundepension

„Ossi`s Hunde- und Kleintierpension“ verpflichtet sich jedem in der Pension gegebenen Hund während der vereinbarten Pensionsdauer, auf dem eingezäunten Privatgelände, aus­reichend Freilauf zu verschaffen sowie Spaziergänge gemäß Vereinbahrung durchzufüh­ren.

 

Der Tierhalter wird durch die Pension unverzüglich benachrichtigt, wenn bei seinem Tier gesundheitliche oder psychische Störungen auftreten oder das Tier Eingewöhnungsprob­leme zeigt, die das gewöhnliche Maß übersteigen.

 

Der Tierhalter wird über die Unterbringung und Haltung in der Pension durch das Pro­grammangebot und/oder das Beratungsgespräch der Pension eingehend informiert.

 

Der Tierhalter wird vor Aufnahme des Tieres darauf hingewiesen, dass sein Tier auf ei­gene Gefahr in die Pension gegeben wird. Dieses bezieht sich ausdrücklich auf die ande­ren in der Pension befindlichen Tiere bzw. auf Auseinandersetzungen zwischen den Tie­ren und deren Verletzungsfolgen.

 

1.2. Pflichten des Tierhalters

 

Der Tierhalter ist verpflichtet, dafür Sorge zu tragen, dass der Tierpension der Aufent­haltsort des Tierhalters bekannt ist, so dass die Tierpension den Tierhalter jeder Zeit nach­richtlich erreichen kann.

 

Besonderheiten der Verpflegung, medizinischer Versorgung sowie Verhaltensauffällig­keiten sind durch den Tierhalter vor Aufnahme des Tieres ausdrücklich anzugeben.

 

Der Tierhalter ist verpflichtet auf Verhaltensauffälligkeiten seines Tieres hinzuweisen, insbesondere, wenn es schnappt, beißt, nachhaltig Menschen anknurrt.

 

Der Verdacht auf eine Erkrankung des in der Pension gegebenen Tieres ist ausdrücklich vom Tierhalter bekannt zu geben. „Ossi`s Hunde- und Kleintierpension“ übernimmt keine Haftung für kranke Tiere und deren Folgen.

 

  1. Aufnahmebedingungen

 

Auch im Interesse der anderen Gäste werden nur geimpfte und entwurmte Tiere aufge­nommen. Der Hund muss eine gültige Impfung gegen die folgenden Krankheiten haben: S H L T P (Staupe, Hepatitis, Leptospirose, Tollwut, Parvovirose) Virushusten nach Ab­sprache. Vor der Abgabe des Tieres  ist der Impfausweis vorzulegen. Regelmäßige Ent­wurmung

 

Das weiteren müssen die Tiere frei von ansteckenden Krankheiten wie Milben, Flöhe, Läusen o.ä. sein.

 

Bei allen Hunden setzen wir das Bestehen einer Tierhalterhaftpflicht- Versicherung vor­aus. Für Schäden, die durch das Tier verursacht werden, haftet der Halter bzw. dessen Versicherung, wenn es sich um größere Beschädigung handelt und der Schaden über 20 € liegt.

 

  1. Tierarztkosten

 

Die Pension hat eine Betriebshaftpflichtversicherung, die aber nicht die unter 1.1 Abs 4 genannten Fälle erfasst.

 

Wenn es nötig wird mit einem Pensionstier aufgrund einer Vorerkrankung zum Tierarzt zu gehen, werden die anfallenden Kosten dem Halter in Rechnung gestellt.

 

Der Tierhalter erklärt sich damit einverstanden, dass alle Bemühungen, ohne Ansehen der Kosten, durch einen Tierarzt oder sonstige Dritte bei Erkrankung oder im Falle eines Unfalles/Verletzung seines Tieres erfolgen sollen- Die hierbei entstehenden Kosten werden in voller Höhe durch den Tierhalter übernommen.

 

Sollte das Tier so schwer erkranken, dass es eingeschläfert werden sollte:

 

( ) Liegt es im Ermessen des Tierhalters

( ) Liegt es im Ermessen des Tierarztes Dr.__________________________

( ) Wird es ausdrücklich vom Halter abgelehnt.

 

  1. Pensionszeit

 

Das in Pension gegebene Tier wird umgehend nach Ablauf der vereinbarten Pensionsdauer durch den Hundehalter abgeholt, soweit nicht anders vereinbart. Im Falle der Nichteinhaltung wird das Tier nach 7 Tagen einem Tierheim zugeleitet. Das Tierheim wird von „Ossi`s Hunde- und Kleintierpension“ ausgesucht. Die in dem Zusammenhang entstehenden Kosten werden dem Tierhalter in Rechnung gestellt.

 

  1. Das Futter

 

Das Trocken- bzw. Nassfutter ist in den Preisen enthalten. Sollte Ihr Tier spezielles Futter

Gewohnt sein, empfehlen wir Ihnen eigenes Futter mitzubringen, um einen unnötigen Futterwechsel zu vermeiden.

 

  1. Anmeldung

 

Die Anmeldung kann telefonisch, schriftlich oder auch persönlich erfolgen.

 

  1. Haftung

 

Schadensersatzansprüche des Kunden werden ausgeschlossen, soweit sie nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit der Tierpension oder ihrer Mitarbeiter beruhen. Für Tod, Entlaufen oder „Beschädigung“ eines Tieres kann keine Haftung übernommen werden, sofern nicht grobe Fahrlässigkeit der Tierpension vorliegt. „Ossi`s Hunde- und Kleintierpension schließt jede Haftung auf Schadensersatz aus, es sei denn, Schäden werden aufgrund einer grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Verletzung herbeigeführt. Gleiches gilt für die Vertragsverletzung durch einen gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen

 

 

Die Pension übernimmt die Verantwortung der entgegengenommenen Tiere nach bestem Können. Die Tiere werden sachgemäß gehalten und verpflegt.

 

Der Eigentümer ist verpflichtet, die Pension von vorhandenen Krankheiten oder Untugenden seines Tieres (z.B. evtl. Raufer) zu unterrichten. Geschieht dieses nicht, ist die Pension von der Haftung befreit und Schäden an Dritte oder fremde Tiere gehen zu Lasten des Tierhalters, es sei denn, es liegt eindeutig ein Verschulden der Pension vor.

 

Die Pension haftet nicht für Erkrankungen oder Verletzung des Pensionstieres. Der Pensionsinhaber ist ermächtigt, hierdurch eventuell erforderlich werdende Behandlungen von einem Tierarzt auf Kosten des Tierhalters vornehmen zu lassen.